„Vollgas auf der Rolle“ für Kinder in Nepal

„Radeln für einen gute Zweck“, das ist nicht nur das Motto von unserem bekannten Beneflizz, sondern auch von Paul Thelen, unserem Schirmherrn unseres Schulprojektes in Nepal. Am 17.01.2021 nahm er gemeinsam mit Roland Fuchs und Bert Vohn am v12hWTTC (virtual 12 Hours World Time Trial Championship) zu Deutsch „virtuelle 12 Stunden Zeitfahr-Weltmeisterschaft“ teil, um Spenden für die Kinder in Nepal zu sammeln.

Dabei haben sie nicht nur in der Alterskategorie 70+ sportliche Höchstleistung gezeigt, sondern auch das Einfahren einer unfassbar hohe Spendensummen war ein voller Erfolg. Insgesamt ist auf dem Konto der Hubert & Renate Schwarz Stiftung eine Spendensumme von 8.345 € für das Schulprojekt in Nepal zusammengekommen. Eine großartige Unterstützung, die wir nicht erwartet haben und mit der wir für den laufenden Schulbetrieb, u.a. für die weitere Ausstattung des Computerraums mit Laptops sowie aktuellen Schulbüchern und Lernmaterialien leisten können. Die Likhu-Schule, ungefähr 170 km entfernt von der nepalesischen Hauptstadt Katmandu, wird dadurch – mehr noch als bisher schon – zum Anziehungspunkt auch für weiter entfernt wohnende Schüler. Denn es hat sich herumgesprochen, dass die Schule gut ausgerüstet und fortschrittlich ist.

Im Oktober 2021 werden wir gemeinsam mit einer Gruppe Abenteuerlustiger und unter Begleitung von Paul Thelen nach Nepal reisen und das Basislager des Mt. Everest erklimmen. In diesem Zuge werden wir auch die Likhu-Schule besuchen, was neben unseren regelmäßigen Online-Kontakten zur Schule den persönlichen Austausch fördert. Übrigens: Auf unserer Trekking-Tour sind noch wenige Plätze frei.

„Vollgas auf der Rolle“, wie die Aachener Zeitung titelte, haben alle drei Fahrer gepunktet: Bert Vohn ist in der 12-Stunden-Kategorie Gesamt-Zweiter geworden mit einer fast unglaublichen Gesamtfahrstrecke von 402, 57 km. In der AK 70+ wurde Paul Thelen Erster mit 330,34 km, dicht gefolgt von Roland Fuchs, dem Zweiten mit 320,40 km.

Wir sagen DANKE an Paul für seinen grandiosen Einsatz und DANKE an alle Spender:innen, die damit unser Schulprojekt in Nepal unterstützt haben.