Race Across America 2018

Faszination Race Across AmericaDie Faszination geht weiter. Wieder einmal, in diesem Jahr mit zwei 4er-Team, werden wir beim RACE ACROSS AMERICA (RAAM) am Start stehen. Man sagt, RAAM sei das härteste Radrennen der Welt. Was sicherlich in erster Linie auf die Solostarter zutrifft, die sich der fast 5.000 Kilometer langen Herausforderung stellen, bleibt auch für die Teams, die mit zwei, vier oder acht Racern im Team teilnehmen eine Strapaze mit vielen Höhen und Tiefen. Auf jeden Fall bleiben unvergessliche Erinnerungen an ein gemeinsam erlebtes Abenteuer.

Egal, ob als Solofahrer oder in einem Team, in jedem Fall ist eine erfolgreiche Teilnahme nur mit Hilfe eines engagierten und guten vorbereiteten Betreuerteams möglich.

Unzählbare Steigungen

In weniger als 9 Tagen, dem Zeitlimit für alle Teams, werden die Mannschaften den nordamerikanischen Kontinent einmal komplett von West nach Ost durchqueren. Der Start erfolgt im an der Westküste zwischen Los Angeles und San Diego gelegenen Küstenort Oceanside. Weiter geht es durch die Mojavewüste, wo mit minus 57 Metern auch der tiefste Punkt der Rennstrecke durchquert wird. Vorbei am Grand Canyon führt der Weg durch das Monument Valley weiter in Richtung Rocky Mountains. Diese werden mit drei Pässen Wolf Creek Summit (3.309 Metern), La Veta Pass (2.869 Metern) und Cuchara Pass (3.029 Metern) überquert, bevor es durch die unendlichen Weiten von Kansas, Missouri und Illinois geht. Nördlich von St. Louis wird der Mississippi überquert und Ziel auf die Appalachen genommen. Dieses Mittelgebirge mit unzählbaren Steigungen im Bereich von 10-15% werden den Racern nochmals alles abverlangen, bevor es dann, südlich an Washington vorbei, in Richtung Ziel geht. Annapolis City Dock heißt das Ziel, ein kleiner Touristenspot direkt am Wasser des Atlantiks.

Zwei Teams am StartWeite des Race Across America

Damit das Zeitlimit unterboten werden kann, wird nonstop, Tag und Nacht gefahren. Mindestens einer der Racer befindet sich immer auf der Strecke. Unter der Leitung des erfahrenen Teamchefs Klaus Käfer wird das Hubert-Schwarz-Zentrum in diesem Jahr das 4er-Team „CYCLE4ulmskleinespatzen.de“ in der Altersklasse Ü50 und das 4er-Team „EQUIPE HUBERT SCHWARZ – ALTER HAT KLASSE“ in der Altersklasse Ü70 an den Start bringen.

 

 


Dank an unsere Sponsoren

 
Sponsor Nora Verlag
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.