Agilität erleben mit macils management-centrum GmbH

Seit über 25 Jahren begleiten wir Führungskräfte-Teams bei ihren Herausforderungen und Entwicklungen. Wir schaffen Erlebnis-Räume, die bestimmte Situationen simulieren und schaffen so Reflexions- und Coaching Ansätze, für die Führungskraft als solche wie für das gesamte Team.

Im Zuge der Bewerbung unseres neuen Seminares „Erlebnisraum Führung 4.0“ erreichte uns die Anfrage von macils. management-centrum GmbH ein solches Seminar intern für Projektleiter verschiedener Firmen zu konzipieren.

Fakten

Kunde

  • Branche: Management
  • Sitz: Stuttgart

Auftrag

  • Agilität erleben
  • Umgang mit Komplexität & Veränderung
  • Kollaboration steigern

Alle reden von agilen Teams, agilem Arbeiten, SCRUM u. Kollaboration
… aber was genau ist das eigentlich?
… was kommt da auf uns als Mitarbeiter bzw. Führungskraft zu?

Das Hubert-Schwarz-Zentrum bietet einen „Erlebnisraum“, in dem man diesen Fragen live und real
näher kommt.

Sie erleben in einem konkreten Projekt, der sogenannten „Team-Maschine“ die wesentlichen
Erfolgsfaktoren moderner Führung und innovativer Projektarbeit.

Umsetzung

  • Erlebnisraum „Agilität“
  • Praxisvortrag Michael Fleischmann, metafinanz
  • Zielbildworkshop mit LEGO© Serious Play
  • „Agilität erleben“ mit der Team-Maschine (verlinken)

Zusätzlich zu den Zielen/Erfahrungen des Basis-Seminars:

  • Agilität erleben
  • wie Arbeiten und Führen im agilen Kontext funktioniert
  • wie sich die Rolle und Verantwortung der Führungskraft im agilen Umfeld darstellt
  • wie die Rahmenbedingungen geschaffen werden können, um agiles , selbstorganisiertes Arbeiten zu ermöglichen
  • Kenntnisse zu erlangen über Spielregeln, um die Arbeit mit selbstorganisierten Teams erfolgreich zu gestalten

sollten diese Kernpunkte noch um die Dimensionen:

  • Umgang mit Komplexität & Veränderung
  • Kollaboration steigern
  • Denken in Zielbilder

erweitert werden.

Das Thema Agilität wollten wir konkret mit unserem Partner metafinanz angehen, der uns bei diesem Seminar schon in der Person Michael Fleischmann unterstützte, welcher selbst 15 Jahre Manager und Führungskraft war und im Zuge der agilen Transfomation der metafinanz zum Coach und interner Dienstleister wurde. In seinem Vortrag berichtet er offen und ehrlich über die Herausforderungen und  seine Motivation eine Veränderung vom Manager zum Coach zu vollziehen.

Mit Hilfe der agilen Methode LEGO© Serious Play gingen wir in die gemeinsame Zielbildentwicklung, was wirklich mehr als spannend war. Von der „Duck-Challenge“ in mehreren Schritten zum gemeinsamen Zielbild ist nicht nur kurzweilig sondern eröffnet einem den Blick über den Tellerrand hinaus! Selten wurde es so offensichtlich, wie schwierig es ist, das gleiche zu sagen, aber auch das gleiche zu meinen!

Agilität für sich erschließen

Der zweite Tag wurde im „Erlebnisraum Agilität“ begonnen, in dem sich jeder Teilnehmer frei bewegen konnte, um das Thema „Agilität“ für sich und im Dialog mit den anderen Teilnehmer zu erschließen.

Im Anschluss starteten wir die große Simulation „Team-Maschine“ : Die Teilnehmer werden dabei mit einem Großprojekt betraut, das Sie zum erfolgreichen Abschluss bringen sollen. Aus einer Menge an verschiedenen Materialien muss der Prototyp für die Auslösesequenz für ein Kettenreaktionsgerät im Stile einer Rube-Goldberg-Maschine erstellt werden, wobei die Reaktion verschiedene Mindestanforderungen erfüllen muss.

Faktoren agiler Führung

In einem ergebnisoffenen kreativ-komplexen Umfeld wird das erforderliche Mindset von Führung und Teamarbeit in einem agilen Umfeld erlebbargemacht. Die Teilnehmer erfahren, welche Faktoren und Dynamiken bei agiler Führung wirksam werden. Durch eigenes Handeln wird neues Führungs- und Teamverhalten erprobt. Neben Kreativität und geschicktem Ressourcenmanagement sind Kooperations und Kommunikation wesentliche Bestandteile für den erfolgreichen Abschluss.

Ein sehr inspiriernder Workshop, der vor allem auch von der Offenheit und Teilnahme der gesamten Gruppe profitiert hat. Vielen Dank!

Stimmen zum Seminar

„Das Seminarangebot Erlebnisraum Führung 4.0 hatte mich vom Inhalt und der Herangehensweise sofort angesprochen. Für unser Netzwerk, das fast ausschließlich aus Projektleitern und Entscheidern besteht, war es mir wichtig das Thema „Agilität“ praxisbezogen erlebbar zu machen. Der Trend hin zu „Agilen Prozessen“ ist eindeutig identifiziert, die Interpretation und Vorstellungen in diesem Kontext sind jedoch noch sehr unterschiedlich. Im Gespräch mit dem Team der Hubert-Schwarz-Akademie wurde das Programm nach unseren Bedürfnissen gestaltet. Die Kombination aus einem Zielbildworkshop mit der agilen Methode LEGO Serious Play, einem Erfahrungsbericht aus der Praxis, einem Erlebnisraum „Agilität“ und der agilen Simulation einer komplexen Aufgabe mit anschließender Reflexion war vielversprechend. Die Teilnehmer aus unterschiedlichen Unternehmen und Branchen waren von den eineinhalb Tagen begeistert und auch meine durchaus hohen Erwartungen wurden bei weitem übertroffen! Eine tolle Alternative dem Thema „Agilität“ zu begegnen. Sehr zu empfehlen und gerne wieder!“

Richard Kugel
Geschäftsführung macils management-centrum GmbH

Das könnte Sie auch interessieren