Mehr Bewegung am Arbeitsplatz – unterwegs mit dem DeskBike

Test der Deskbikes

Sitzen Sie noch oder bewegen Sie sich schon?

Bewegung ist ein wesentliches Element unserer Gesundheit. Leider zeichnet sich in Deutschland derzeit ein negativer Trend ab. Menschen bewegen sich weniger und sitzen zu viel. Laut DAK Gesundheitsreport 2017 lagen Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems wieder an der Spitze der Krankheitsarten. Darüber hinaus fördert mangelnde körperliche Aktivität u. a. chronische Rückenschmerzen, Übergewicht, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Probleme und Diabetes. Gleichzeitig könnten wir mit Bewegung das Risiko mindern zu erkranken, unser Wohlempfinden steigern und unsere Stressresilienz fördern. Der Wunsch nach mehr körperlicher Aktivität ist vorhanden, aber vor allem Schreibtischarbeitern fällt es schwer Bewegung in Büroabläufe zu integrieren. Hinzu kommt, dass Sitzen eine sehr große Gewohnheitskomponente besitzt und für die meisten Deutschen selbstverständlich zum Arbeitsalltag gehört. Das heißt: wie automatisch zieht es unser Hinterteil bei Besprechungen auf einen Stuhl und am Morgen als erstes auf den Stammplatz am PC, von dem wir uns nur wenn nötig wegbewegen.

 

In den Tritt kommen

Um dem Bewegungsmangel entgegenzuwirken sollten wir diese Automatismen durchbrechen (soweit die Theorie.) Wie soll das ganze in der Praxis funktionieren? Wie schaffe ich es mich körperliche zu betätigen und gleichzeitig an Besprechungen teil zu nehmen, E-Mails zu verfassen und mit Kunden zu telefonieren? Die Antwort ermöglicht alles, ist effektiv und sieht gut aus: das DeskBike. Das mobile Fahrrad Ergometer bringt Bewegung und Arbeitsplatz zusammen. Indem der Tätigkeitsablauf über dem Schreibtisch gewahrt wird, während darunter in die Pedalen getreten werden kann.

Mit bereits zwei- bis dreimal 10 Minuten täglich auf dem DeskBike tun Sie sich etwas Gutes. Und auch Arbeitgeber dürfen sich freuen. Denn körperliche Aktivität und konzentriertes Arbeiten sind dabei kein Widerspruch. Das Radeln regt die Beinmuskulatur und den Kreislauf an. Dies ist förderlich für die körperliche Leistungsfähigkeit und hält uns auch geistig fit und wach. Und wir sollten in den Tritt kommen. Denn Bewegungsmangel ist der Hauptgrund für krankheitsbedingte Fehlzeiten.

Grafik für DeskBike WHO und Uni Köln

 

„Nach zähen Stunden auf dem Bürostuhl, spürt man förmlich, wie man wieder vorwärts kommt.“

 

Deskibe TestberichtDas Schreibtisch-Fahrrad – ein Erfolgsbericht

Hubert Schwarz bewegt Menschen. Aber auch wir saßen über zwanzig Jahre an unseren Schreibtischen und bei Besprechungen still. Seit kurzen strampeln wir uns im wahrsten Sinne des Wortes durch den Büroalltag. Und das Ganze mit Spaß und Erfolg.

Auf der Suche nach innovativen und mobilen Lösungen, um Bewegung und „Gesundes Sitzen“ an unsere Schreibtische zu bekommen, sind wir auf eben dieses DeskBike gestoßen.

Das lange Sitzen kombiniert mit monotoner Computerarbeit führte bei einem Mitarbeiter zu akuten Nacken- und Rückenschmerzen. Getreu unseres Mottos „Menschen bewegen“ ersetzten wir den klassischen Schreibtisch durch einen höhenverstellbaren Tisch und gaben die Möglichkeit zwischen inaktiven Bürostuhl und DeskBike zu variieren.

Bereits nach wenigen Wochen waren die Schmerzen vergessen. „Durch das Sitzen auf dem Sattel nimmt man automatisch eine aufrechtere und damit viel bessere Haltung ein“, berichtet Sebastian Gmeiner, Marketing Hubert Schwarz, über seine Erfahrung mit dem DeskBike.

Seither wechselt er zwischen Stehen, Sitzen und Radeln. Vor allem an weniger aktiven Tagen, an denen administrative Tätigkeiten den Arbeitstag bestimmen, ist die Möglichkeit sich auf den Sattel zu schwingen und eine halbe Stunde zu strampeln Gold wert. Der Kreislauf wird wieder belebt.

Fazit: Das DeskBike ist eine gelungene Abwechslung für all die Leute, die viele sitzende Tätigkeiten ausüben müssen. Mit der Bewegung sorgt man für Abwechslung, minimiert das Risiko von Gelenk- und Rückenschmerzen und belebt den ganzen Körper.

DeskBikes auch in unseren Tagungsräumen

Neben einem bewegten Arbeitsplatz haben wir auch das aktive Meeting eingeführt. Die dynamische Sitzgelegenheit eröffnet neue Perspektiven, kurbelt das Denken an und bringt Gespräche ins Rollen. Durch abwechselndes Radeln entsteht zudem eine Interaktion zwischen den Beteiligten –  Sport als Verbindendes Element. Die Gespräche sind weniger steif und – gegen allen Erwarten –  die Beteiligten wacher und konzentrierter.

Bildquelle Titelbild: Deskbike.eu

2 Antworten
  1. Ilnizki Maria
    Ilnizki Maria says:

    Mich würde das Desk Bike sehr interessieren, da ich vor kurzem am Spinalkanal operiert wurde (bin derzeit auf AHB) und eine Alternative sowohl zu meinem bisherigen Schreibtisch als auch Schrebtischstuhl suche. Mein Arbeitgeber ist das ZBFS Landshut und würde bzw. müsste mir unter Vorlage eines Attests einen rückenschonenden Arbeitsplatz einrichten. Es wäre toll, wenn Sie mir nähere Angaben dazu übermitteln würden, wo es zu erhalten ist und evtl. wie hoch die Anschaffungskosten sind.

    Antworten
  2. Ralf Juelich
    Ralf Juelich says:

    Das Desbike steht mir seit einer Woche zur Verfügung. Bei einem Team-Wochenende der Firma Michael Schumacher Liegenschaftsverwaltung vom 12-13.11.2017 habe ich mich mehr spasseshalber auf das Bike gesetzt. Jetzt habe ich mein eigenes in der Firma. Ich bin völlig begeistert. Die entsprechenden höhenverstellbaren Möbel sind auf dem Weg. Es macht schon jetzt riesen Spaß während der Arbeit in die Pedale zu treten. Auf diesem Weg möchte ich auch meinem Chef rechtherzlich Danke sagen.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.