Desert Dash 2017 im Video

Insgesamt stellten sich 1.000 Teilnehmer der Herausforderung und gingen bei der 13. Auflage des Desert Dash, einzeln, in zweier oder in vierer Teams, an den Start. Unter den Solostartern war zum zweiten Mal Rebecca Robisch, die den Kampf mit dem Staub auf den geschotterten Pisten Namibias aufnahm. Wie schon im Vorjahr rollte die Rotherin als Siegerin über die Ziellinie. Diesmal in einer Zeit von 16 Stunden 9 Minuten und 14 Sekunden, womit sie ihr Vorjahresergebnis um 1 Stunde 40 unterboten hat und in der Gesamtwertung auf Platz Fünf steht. Dies war neuer Streckenrekord der Damen.

Bei unseren Startern lief nicht alles reibungslos. So löste sich bei Bernd Matthes am ersten Anstieg ein Teil der Schaltung, woraufhin er bis zum Checkpoint 1 nur mit 3 Gängen bewältigen musste. Thomas Werthmann stürzte in der Dunkelheit bei einer steilen Abfahrt. Mit Prellungen und Schürfwunden kam er glimpflich davon. Durch die vielen Dornen auf der Strecke handelte sich Florian Lechner 3 Platten ein. Mangels Reserveschlauch musste er mehrere Kilometer mit dem Rad joggen, bis er Hilfe in Form eines neuen Schlauches bekam.

Results

SOLO WOMEN
Rebecca Robisch Time 16:09:14 Pos 1

SOLO MEN
Olaf Trenner Time 18:17:08 Pos 21
Florian Lechner Time 18:24:38 Pos 24 2

MEN TEAM
Bernd Matthes / Björn Bürger Time 19:45:23 Pos 39
Thomas Stadler / Malte Hartwieg Time 20:14:11 Pos 42

4 MEN TEAM
Prof. Dr. Roland Fuchs Georg Kamphans Rubin Herwig Thomas Werthmann Time 21:33:45 Pos 69

2 MIX TEAM
Tanja Lechner / Thomas Lechner Time 22:26:47 Pos 16

Desert Dash 2018

Reiseverlauf und alle Informationen zum Desert Dash finden Sie hier:


Kamera:
Thomas Stadler, Adriana Matthes, Simon Hölzel, Klaus Käfer

Drohnenvideo:
Andrei Tirtirau, Hashtag Media Namibia

Schnitt:
Thomas Kistner

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.