Zugspitze – Besteigung

Mit 2.962 Metern ist die Zugspitze der höchste Gipfel Deutschlands. Drei bekannte Wege führen auf den Gipfel der Zugspitze: Vom Nordosten aus dem Höllental, vom Westen über das Österreichische Schneekar und vom Südosten aus dem Reintal. Aus der südöstlichen Richtung werden wir den Gipfel der Zugspitze besteigen.

Der Weg auf die Zugspitze

Der einfachste, aber weiteste Weg auf die Zugspitze führt durch das Reintal, das Tal der Partnach zwischen Zugspitzplatt und Partnachklamm. Bis auf den Schlussanstieg bietet er kaum technische Schwierigkeiten.

Dennoch darf die Route nicht unterschätzt werden, denn sie ist sehr lang und abgeschieden. Bis zur Reintalangerhütte (1.369 Meter) ist das Gelände einfach, später (ab 1.680 Meter) wird es steiler.

Am Gipfelgrat gibt es einige Drahtseile im Felsgelände. Der anspruchsvolle Schlussanstieg kann durch eine Seilbahnfahrt auf den Gipfel umgangen werden.

Höchster Berg Deutschlands
Reisedatum

Sonntag, 17.09.2017 – Montag, 18.09.2017

Schwierigkeit
  • Bergwanderung: gute Kondition und Ausdauer erforderlich
  • Voraussetzungen: Trittsicherheit in schwierigem Gelände (Geröll)
  • Ausrüstung: feste Wander-/Bergschuhe, Teleskopstöcke, Wetterschutz
  • Kletterpassagen (optional): Klettergurt, Schwindelfreiheit
Leistungen

Enthaltene Leistungen:

  • Geführte Wanderung über die Partnachklamm zur Zugspitze
  • Reiseleitung aus dem Hubert-Schwarz-Zentrum und Wanderleitung
  • Eintritt in die PArtnachklamm
  • 1x Übernachtung im Mehrbettlager in der Knorrhütte (Dusche/WC vorhanden); kein Einzelzimmer möglich
  • Verpflegung der Knorrhütte: Frühstück
  • Talfahrt mit der Bergbahn zurück zum Ausgangspunkt
Preis
  • Reisepreis: 299,- EUR pro Person
Zusatz

Optional:

  • Übernachtung in Garmisch-Partenkirchen am Vorabend
  • Im Programm nicht ausgewiesene Mahlzeiten wie Lunchpaket, Abendessen, Getränke, Trinkgelder, etc…
  • Fahrt mit der Zahnradbahn Sonnalpin zum Zugspitzgipfel
  • Ausrüstung (Klettergurt) – für Klettersteig und Zugspitze
  • Zusätzliche Übernachtungen im Hotel aufgrund wetterbedinger Programmänderungen
  • Versicherungen

Selbst zu organisieren:

  • Anreise nach Garmisch-Partenkirchen und Kurkarte
  • Handtücher für Übernachtung in der Knorrhütte
Anreise am Vorabend

Für unsere Teilnehmer haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent in verschiedenen hotels zum Abruf eingerichtet. Sie können unter dem entsprechenden Stichwort (s.u.) Zimmer aus dem Kontingent direkt im Hotel buchen. Das Abrufkontingent besteht nur solange noch Zimmer frei sind – anschließend ist die Verfügbarkeit nicht mehr gewährleistet. Alle Übernachtungs- und Nebenkosten zzgl. Kurtaxe sind vom Besteller selbst vor Ort zu bezahlen.

Hotel Vier Jahreszeiten
Bahnhofstraße 23, 82467 Garmisch-Partenkirchen
+49(0)8821/9160, info@vierjahreszeiten.cc

  • Übernachtung im Einzelzimmer inkl. Frühsück: 70,- EUR pro Zimmer/Nacht
  • Übernachtung im Doppelzimmer inkl. Frühstück: 110,- EUR pro Zimmer/Nacht

Garno-Hotel Alpenhof
Ehrwalder Str. 7, 82467 Garmisch-Partenkirchen
+49(0)8821/9661689, hotel-garni@alpenhof-garmisch.de

  • Übernachtung im Einzelzimmer inkl. Frühstück: 61,- EUR pro Zimmer/Nacht
  • Übernachtung im Doppelzimmer inkl. Frühstück: 110,- EUR pro Zimmer/Nacht
Downloads

Reiseverlauf Zugspitze

Tag 1

Partnachklamm – Knorrhütte (2.051 Meter)
Anreise zum Startpunkt der Tour (Skistadion Garmisch-Partenkirchen) in Eigenregie und Treffen mit der Reiseleitung. Der Anstieg führt durch die wildromantische Partnachklamm hinauf zur Reintalangerhütte. hier machen wir Mittags Rast. Anschließend geht es weiter bis zu unserem Übernachtungsziel der Knorrhütte.
Distanz: ca. 17 Kilometer // Gehzeit: ca. 7-8 Stunden


Tag 2

Knorrhütte – Zugspitze (2.962 Meter)
Der Steig führt zunächst von der Knorrhütte (2.051 Meter) zum Zugspitzplatt (2.562 Meter). Von dort aus kann wahlweise mit der Gondel auf den Zugspitzgipfel gefahren werden oder am Zugspitzplatt vorbei über gesicherte und leicht ausgesetzte Felspassagen (400 Meter) zum Gipfel aufgestiegen werden.
Distanz: ca. 4 Kilometer // Gehzeit: ca. 4-5 Stunden

Möglichkeit zum Mittagessen im Gipfelrestaurant. Zurück ins Tal geht es dann mit der Bahn. Rückreise und Abreise am Montagnachmittag/-abend.