Zu Gast bei einer agilen Safari

Ein Tag. Ein Team. Eine Erlebnisreise.

Unser Tipp für alle, die Agilität live erleben möchten!

Besuchen Sie mit Ihrem Team unseren Partner metafinanz und erleben Sie an einem Tag die bunte Vielfalt und die Herausforderungen einer agilen Organisation. Sie hören Experten, diskutieren mit Projektleitern und holen sich Tipps bei Praktikern, die täglich in agilen Teams arbeiten. Treffen Sie auf unsere erfahrenen Projektmanager, Bereichsleiter, Informatiker – wir freuen uns sehr auf einen offenen, praxisnahen Austausch.

Das Tagesprogramm gestalten wir nach Ihren Wünschen: Anzahl der Teilnehmer, detaillierte Branchenthemen, Schwerpunkte z. B. zu HR oder Mitarbeiterführung, Stärken und Schwächen einzelner agiler Tools u.v.m..

Wenn Sie sich für eine solche Safari interessieren, können wir gerne eine Vermittlung organisieren.

Schreiben Sie uns einfach oder rufen Sie uns an: Stefan Riedl (stefan.ried@hubert-schwarz.com); Tel.: 09122 / 9307 – 34

Spenden auf zwei Rädern: 130 Radler strampeln für den Beneflizz

Am 30.06.2018 war es wieder soweit, um 10 Uhr fiel der Startschuss am Marktplatz der Rummelsberger Heime. Bei strahlendem Sonnenschein starteten die Radler auf die  80 Kilometer Strecke der DATEV Challenge Roth für den Guten Zweck. Dank dieser fleißigen Radler und großzügigen Spender konnten dieses Jahr 40.000 Eur an die RTL Stiftung „Wir helfen Kindern“ übergeben werden.

Schon zum 12. Mal folgten Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft sowie Prominente aus Film und Fernsehen der Einladung von Hubert Schwarz zum alljährlichen Beneflizz in Hilpoltstein. Jürgen Milski  (Schlagersänger & Moderator) war dieses Jahr zum ersten Mal dabei, wobei Alex Jolig (Schauspieler & Unternehmer) schon viele soziale Projekte auf der ganzen Welt unterstützt. Auch Uwe Rhode (Schauspieler) und Yvonne de Bark (Schauspielerin) traten für den guten Zweck in die Pedale.

Stärkung am Morgen

Nach einem stärkenden Weißwurstfrühstück bei fränkischer Volksmusik ging es für die Radler auf die Strecke der Challenge Roth. Auf den Spuren der Weltklasse waren dieses Mal auch Bewohner der Rummelsberger Heime vertreten, welche die erste Etappe zusammen mit ihren Betreuern meisterten.

Prominente Vertreter

Im diesjährigen Teilnehmerfeld des Beneflizz befanden sich wieder prominente Vertreter aus der Wirtschaft wie z.B. Dr. Ralf Schneider (CIO Allianz SE) und Oliver Windholz (Vorsitzender der Geschäftsführung PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co. KG). Die beiden erfolgreichen Führungspersönlichkeiten treten schon zum wiederholten Mal zum Beneflizz-Radmarathon an und können mit ihrem Engegement auch Mitarbeiten und Freunde zu einer Teilnahme inspirieren.

Tolle Zusammenarbeit mit den Gemeinden

Wie schon in den letzten Jahren wurde das Beneflizz von den Gemeinden der Region tatkräftik unterstützt. Auf der Challenge-Strecke begrüßten uns an den beiden ersten Verpflegungsstationen Heideck und Greding mit Snacks, welche von ansässigen Bäckereien und Hotels gesponsert wurden. Für die durstigen Radler stellte Pyraser erfrischende Getränke zur Verfügung. Begrüßt wurden die Teilnehmer von den Bürgermeistern und Einwohnern der Gemeinden. Während kurzen Interviews mit Unterstützern und Promis konnte sich erholt und ausgetauscht werden. Das Wetter war perfekt und die Radler nutzten jede Möglichkeit um sich abzukühlen. Alex Jolig nutzte die Gelegenheit während eines Interviews um Jürgen Milski mit einem kalten Eimer Wasser über dem Kopf zu überraschen.

Solarer Berg

Der dritte Stop fand direkt am Höhepunkt der Challenge-Roth statt – am Fuße des Solarer Bergs. Mit Unterstützung des Pyraser Gärtlas konnten die Radler sich dort erfrischen und auf den Endspurt vorbereiten. Nach dem letzten Anstieg waren es nur noch wenige Kilometer bis das Team des Hubert-Schwarz Zentrums und Bewohner des Auhofs die Radler im Ziel begrüßten.

200 geladene Gäste

Nach einem anstrengenden Tag auf dem Rad ist es wichtig sich zu stärken! Traditionell zum Beneflizz gehört ein gemütlicher Ausklang in naturnahem Ambiente mit Abendgala und fesselnden Showacts. Der Eventbauernhof der Rummelsberger Heime galt als eine perfekte Location für die Abendveranstaltung. Die 200 geladenen Gäste konnten in stimmungsvollem Ambienten ihre Erfahrungen des Tages Revue passieren und einen gelungenen Charity Event ausklingen lassen.

Leckeres Essen & tolle Show Acts

Durch die Unterstützung des Bauernhofs und vieler Spender, wie zum Beispiel „Edeka Louzil“ und „Transgourmet“ war es möglich ein reichhaltiges Buffet mit Markrelen, frischen Salaten und einem Spanferkel anzubieten. Neben der musikalischen Untermalung der Band „Nobutthefrog“ verzauberte der Jungzauberer Sebastian Lehmeier die Gäste und anschließend rockten die „Mozart Heroes“ das Haus. Die Band fesselte die Zuschauer und erst nach drei Zugaben und Standing Ovations ließ die Menge sie wieder von der Bühne.

Die Improtheater Gruppe „Bühnenpolka“ ließen die Gäste zum Schmunzeln bringen. Die spontanen Pointen und mit passender musikalischer Untermalung konnten sie faszinieren und unterhalten. Anne Klinge verlieh dem Abend mit ihrem „Fußtheater“ noch einen ganz besonderen Abschluss. Sie konnte das Publikum in den Bann ziehen und hat eine lustige und auch romantische  Geschichte zu  erzählen, und das nur mit Hilfe ihrer Füße.

Auf der Beneflizz Seite finden Sie ausgewählte Bilder der diesjährigen Veranstaltung.

 

 

Riesiges Dankeschön

Nach einem gelungenen Event und der freudigen Spendensumme bleibt uns nur ein riesiges Dankeschön an alle Beteiligten und die Vorfreude auf das nächste Beneflizz 2019

Save the Date – 06. Juli 2019

Ohne die freiwilligen Helfer, den Rummelsberger Heimen, dem Auhof und unseren offiziellen Sponsoren wäre das Event nicht möglich gewesen.

Dieses Jahr gilt unser Dank besonders KPMG, Dormakaba, proWIN, pro Aurum, Phoenix Pharma und Roma KG.

Neue Rolle für Führungskräfte

Seit über 25 Jahren begleiten wir Führungskräfte-Teams bei ihren Herausforderungen und Entwicklungen. Gerade In dieser langen und erfolgreichen Zeit sind viele Netzwerke entstanden – Partnerschaften mit echten Profis auf ihrem Gebiet! Immer wieder werden wir momentan mit dem Thema „Führung im agilen Umfeld“ und „Agiler Teamarbeit“ konfrontiert und wie sich die veränderte Arbeitswelt auf die Führungskraft und deren Wirkungsgrad auswirkt.

Neue Relevanz um bekannte Themen

Im Kontext der Arbeitswelt 4.0 erfährt die Rolle der disziplinarischen Führungskraft eine enorme Veränderung. Identität und Rollenverständnis sind in hohem Maß betroffen. Lernen aus Erfahrung, Wissen und Erkenntnisse mit anderen zu teilen, und neue Formen der Zusammenarbeit werden immer wichtiger.

Um diesem Thema gerecht zu werden, haben wir unser Netzwerk aktiviert und ein Seminar mit Workshop-Charakter konzipiert, welches wir am 9. Mai 2018 im Hubert-Schwarz-Zentrum zum ersten Mal zusammen mit susanne bohn Leadership Competence veranstaltet haben.

„Erlebbar“ durch Marshmallow-Challenge oder BallPointGame

Das Seminar ist als agiler Workshop konzipiert und verwendet agile Simulationen, um das erforderliche Mindset von Führung in einem agilen Umfeld erlebbar zu machen. Die Teilnehmer erfuhren im Rahmen der Lernprojekte Marshmallow-Challenge und BallPointGame hautnah, welche Faktoren und Dynamiken bei agiler  Arbeit wirken. Besonders gute Resonanz erhielt dabei der neu konzipierte „Erlebnisraum“ in dem sich die Teilnehmer das Thema agile Führung gemeinsam erschließen und in direkten Dialog miteinander treten konnten.

 

„Am eigenen Leib erfahren“ – Experte und Coach aus der Praxis

Die unterschiedlichen Perspektiven der Trainer aber auch der Teilnehmer bereicherten das Seminar zusätzlich. Neben Andreas Spieler Trainer im Hubert-Schwarz-Team wurde das Seminar begleitet von einem Experten und Coach, der Führung im agilen Kontext am eigenen Leib erfahren hat und der weiß, was es heißt, Führung neu zu denken. Michael Fleischmann war selbst 15 Jahre Manager und Führungskraft der metafinanz. Schon früh hat er im Bereich Softwareentwicklung agile Methoden kennen gelernt. Die Veränderung der metafinanz hin zu einer agilen Organisation war jedoch seine größte Herausforderung. Er berichtete offen und ehrlich über seine Krisen, die Herausforderungen und seine Motivation eine Veränderung vom Manager zum Coach, vom Chef zum Dienstleister zu vollziehen.

Erlebnisraum Führung selbst erleben? Informationen einsehen und gleich Plätze für unsere Termine sichern.

Netzwerk und Unterstützer wichtig

Die Teilnehmer, 10 Führungskräfte, Personalverantwortliche und Trainer, brachten Ihre eigenen Erfahrungen, Perspektiven und Standpunkte aktiv ein und trugen so ebenfalls zum Erfolg des Formats. Alle Beteiligten waren sich am Ende einig das Thema in ihrem Kontext weiterzuentwickeln zu wollen und als Treiber für agile Prozesse und Denkweisen zu fungieren. Viele Unternehmen stehen hier erst am Anfang der Entwicklung. Ein gutes Netzwerk und Unterstützer sind hierfür wichtig. Ein solches ist durch diesen ersten Erlebnisraum entstanden.

Das könnte Sie auch interessieren