Nachwuchs- & Azubitrainings

Die raschen Veränderungen der Technik, Prozess- und Arbeitsabläufe erfordern eine kontinuierliche Anpassung der Qualifikationen und Kompetenzen, um Beschäftigungsfähigkeit auf Dauer erhalten zu können. Hierbei haben Bildung, Ausbildung und Qualifizierung eine wesentliche Bedeutung.

Nachwuchstrainings für gute Zukunftsaussichten

In der beruflichen Bildung geht es immer auch um die Ausbildung der Jugendlichen, um ihre Lebensplanung, um ihre Chancen auf gesellschaftliche Teilhabe und die Sicherung ihrer Beschäftigungsfähigkeit. Für Wirtschaft und Gesellschaft sind die Gewährleistung eines kompetenten Fachkräftenachwuchses und die Erhaltung der Innovationsfähigkeit von essentieller Bedeutung.

Soft Skills sind die neuen hard Skills

Bereits vor über 10 Jahren unterstrich der Berufsbildungsbericht diese Entwicklung. Nun hat sie die Unternehmen voll erreicht, gerade vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung. Nachwuchskräfte werden zunehmend ein bestimmender Faktor für die Zukunftsaussichten und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Noch nie waren die Aussichten für Berufsanfänger so gut. Dennoch stellen viele Betriebe immer wieder eines fest: Vielen Azubis oder Trainees fehlt es noch an der nötigen Reife. Schulen und immer kürzere Studiengänge vermitteln viel Fachwissen. Die Persönlichkeitsentwicklung bleibt auf der Strecke. Genau an diesem Punkt setzen unsere Programme an!

Nachwuchstraining mit Hubert-Schwarz-Team

„Alles Wissen ist an Handeln gebunden.“

Jean Piaget

Fokus von Nachwuchs- & Azubitrainings

Berufliche Handlungskompetenzen, wie Persönlichkeits- Sozial- und Methodenkompetenzen werden in der Arbeitswelt weit höher eingeschätzt, als die klassischen Fachkompetenzen. Es sind Fähigkeiten, die helfen schwierige unvorhersehbare Situationen zu bewältigen.

Potentiale entfalten

Wir unterstützen Sie dabei das Potential Ihrer Nachwuchskräfte sichtbar zu machen und  zu fördern. Entwicklungsprogramme für Nachwuchskräfte unterstützen darüber hinaus die Attraktivität und Employer-Branding Maßnahmen Ihrer Organisation. Ob als Einzelmaßnahme, oder eingebettet in Ihr Talentmanagement, machen wir Lernen und Komptenzentwicklung begreif- und erlebbar.

Kompetenzen praktisch erleben

Über das Handlungslernen werden kognitive, emotionale und motorische Ebenen des Menschen angesprochen. Diese drei Ebenen des Lernens werden vernetzt, um dem Menschen entwicklungsfördernde Erlebnisse zu verschaffen. Lernen über Emotionen ist viel effektiver und nachhaltiger als emotionsloses Lernen. Die Arbeitsweise ist handlungsorientiert aufgebaut und wechselt ab zwischen Plenum und Kleingruppe, „Bauch- und Kopforientierung“, Aktivität und Informationsaufnahme.

  • Körper

    Erfolgsgefühle, die sich im durch Anstrengung und körperliche Selbsterfahrung einstellen, sollen in den Alltag übertragen werden, um das Selbstbewusstsein zu stärken.

  • Geist

    Der eigene Antrieb beginnt im Kopf. Die innere Einstellung beeinflusst das Verhalten. Jugendliche sollen ihre Visionen und Ziele erkennen und diese konsequent verfolgen.

  • Seele

    Eine innere Ausgeglichenheit und Ruhe ist die wichtige Basis für den richtigen Umgang miteinander.

Kundenstimme

„Die Trainer haben sich sehr gut um die Gruppe gekümmert und sind auf die Teilnehmer eingegangen. Überzeugen konnte außerdem die fachliche Kompetenz der Trainer sowie das umfangreiche Repertoire an Übungen. Die Locationauswahl war sehr abwechslungsreich.

Das Zentrum liegt ländlich, für Outdoor-Aktivitäten ist es bestens geeignet. Die Teilnehmer konnten sich an Outdoor-Übungen austesten und hatten großen Spaß dabei. Unsere Erwartungen wurden vollstens erfüllt.“

Corinna Böhm
Talentmanagement
Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG

Themenschwerpunkte

Persönlichkeit

  • Meine Rolle als Auszubildender
  • Berufs- und Arbeitswelt (Wie gehe ich mit der neuen Situation um?)
  • Ziele setzen und erreichen

Teamfähigkeit

  • Kooperations- und Kommunikationsbereitschaft
  • Vertrauen und Kennenlernen fördern
  • Maßnahmen für erfolgreiche Zusammenarbeit

Kommunikation

  • Kommunikationsgrundlagen verständlich erleben
  • Faire und offene Kommunikation im Austausch
  • Aktives Zuhören und Feedback

Kreativität

  • Innovatives Arbeiten bei einer Projektaufgabe
  • Leistungsbereitschaft unter Beweis stellen: „Was bin ich bereit fürs Team zu geben?“

Präsentation

  • Erfolgreiches präsentieren von Ideen, Konzepten und Produkten
  • Besser verkaufen, Produkte effektiv vermarkten

Exkurs: Schülerpower Projekt

Schülerpower Projekt bei Nachwuchstraining

Seit vielen Jahren sind wir Realisierungspartner des „Schülerpower“ Projekts, um Mittelschülern größere Chancen für die berufliche Entwicklung zu bieten und Lust auf die Zukunft zu machen.

Wir vermitteln Kompetenzen und Grundwerte, helfen bei Berufswahl und geben Einblicke in bestimmte Jobprofile.